Der Hunger

Wie zum Teufel können wir weiterleben, obwohl wir wissen, dass diese Dinge geschehen?

Aus dem Bucheinband:
„Der Hunger ist eine Metapher für eine Spaltung zwischen uns und ihnen, zwischen denen, die haben und denen, die nichts haben, zwischen denen, die haben, weshalb andere nichts haben, und denen, die andernfalls sehr wohl etwas hätten.“

„Martin Caparrós beschreibt auf geniale Weise das weltweite Problem des Hungers. Eine Mischung aus Reisereportage, Essay und Analyse, die einen nicht mehr loslässt“
Het Parool, Amsterdam


Weitere Informationen:
Titel: Der Hunger. Wie zum Teufel können wir weiterleben, obwohl wir wissen, dass diese Dinge geschehen?
Autor: Martin Caparrós
Jahr: 2015
Verlag: Suhrcamp
Umfang: 844 S.
ISBN: 978-3-518-42512-1
Lokale Signatur: ERc:Capa:2015


Weitere Titel findest Du in unserem Medienkatalog.

 

DruckenE-Mail

Wir lassen sie verhungern

Die Massenvernichtung in der Dritten Welt

Aus dem Bucheinband:
„Alle fünf Sekunden verhungert ein Kind unter zehn Jahren, während hunderte Millionen anderer an Unterernährung und deren schrecklichen physischen und psychischen Folgen leiden. Und doch wäre die Weltlandwirtschaft heute in der Lage, zwölf Milliarden Menschen ausreichend zu ernähren, fast doppelt so viele, wie auf der Welt leben. Die Massenvernichtung durch Hunger ist alles andere als schicksalhaft. Wie immer bei Jean Ziegler hat das Leiden ein Gesicht, trägt die Unterdrückung einen Namen, werden die dramatischen Folgen einer Weltwirtschaftsordnung die den Profit über das Wohlergehen der Menschen stellt, konkret bekannt. Aber es gibt Hoffnung. Sie manifestiert sich im täglichen Widerstand der Menschen, die in der südlichen Hemisphäre aufstehen und der Macht der multinationalen Agrarkonzerne das Recht entgegen setzen. Zugleich wehren sich immer mehr Menschen in den Herzen der Herrschaftsgesellschaften gegen die Kannibalische Weltordnung. Ihnen allen schulden wir Solidarität. Im Namen der Gerechtigkeit und der Menschenwürde.“


Weitere Informationen:
Titel: Wir lassen sie verhungern. Die Massenvernichtung in der Dritten Welt
Autor: Jean Ziegler
Jahr: 2011
Verlag: C. Bertelsmann
Umfang: 320 S.
ISBN: 978-3-570-10126-1
Lokale Signatur: ERc:Zieg:2011


Weitere Titel findest Du in unserem Medienkatalog.

 

DruckenE-Mail

Überarbeitete Nutzungsordnung

Wir haben die Nutzungsordnung der Fachbibliothek für Entwicklungspolitik und Globales Lernen überarbeitet. Ab sofort können alle ausgeliehenen Medien zweimal jeweils um zwei Wochen verlängert werden. Zudem entfallen die Gebühren beim Verleih von Themenkoffern und -kisten für alle Nutzerinnen und Nutzer der Bibliothek. Auch entfallen für BildungsreferentInnen aller Projekte des EWNT in Zukunft bei Fernleihen die Bearbeitungsgebühren und das Porto für den Hinversand (nicht jedoch den Rückversand).

Zur Nutzungsordnung.

 

 

DruckenE-Mail

Zucker, Dattel, Kaviar

50 Lebensmittel, die unsere Welt verändert haben.

Aus dem Bucheinband:

Supermarktregale, die von Lebensmitteln aus aller Welt überquillen, sind für uns heute eine Selbstverständlichkeit.

Wenn wir einen Moment lang innehalten und darüber nachdenken, wo all diese Waren herkommen und wie sie so praktisch verpackt in den Regalen landen, wird uns der Zusammenhang zwischen der Nahrung, die wir zu uns nehmen, und unserer Lebensweise erst richtig bewusst. Ernährung ist etwas Unverzichtbares, ein Genuss für viele und eine Sucht für manche.

Nahrung kann uns zueinander führen und zuweilen auch trennen, sie prägte jedoch stets Kulturen und Gesellschaften. In diesem abwechslungsreich bebilderten Buch werden auf ebenso informative wie unterhaltsame Weise die 50 wichtigsten Lebensmittel und ihr Einfluss auf die Geschichte und Wirtschaft dargestellt.

 

Weitere Informationen:

Titel: Zucker, Dattel, Kaviar. 50 Lebensmittel, die unsere Welt verändert haben

Autor: Bill Price

Jahr: 2016

Verlag: Gerstenberg

Umfang: 223 S.

ISBN: 978-3-8369-2117-6

Lokale Signatur: ERb:Pric:2016

 

Weitere Titel findest Du in unserem Medienkatalog.

 

DruckenE-Mail

Copyright © 2017
Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.
Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.