Der Hunger

Wie zum Teufel können wir weiterleben, obwohl wir wissen, dass diese Dinge geschehen?

Aus dem Bucheinband:
„Der Hunger ist eine Metapher für eine Spaltung zwischen uns und ihnen, zwischen denen, die haben und denen, die nichts haben, zwischen denen, die haben, weshalb andere nichts haben, und denen, die andernfalls sehr wohl etwas hätten.“

„Martin Caparrós beschreibt auf geniale Weise das weltweite Problem des Hungers. Eine Mischung aus Reisereportage, Essay und Analyse, die einen nicht mehr loslässt“
Het Parool, Amsterdam


Weitere Informationen:
Titel: Der Hunger. Wie zum Teufel können wir weiterleben, obwohl wir wissen, dass diese Dinge geschehen?
Autor: Martin Caparrós
Jahr: 2015
Verlag: Suhrcamp
Umfang: 844 S.
ISBN: 978-3-518-42512-1
Lokale Signatur: ERc:Capa:2015


Weitere Titel findest Du in unserem Medienkatalog.

 

Tags: Bibliothek, Agenda 2030, SDG 2

DruckenE-Mail

Copyright © 2017
Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.
Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.