Ein Prozent ist genug

Mit wenig Wachstum soziale Ungleichheiten, Arbeitslosigkeit und Klimawandel bekämpfen

Aus dem Bucheinband:
„Drei großen Herausforderungen stehen die wohlhabenden Länder gegenüber: hohe Arbeitslosigkeit, steigender Ungleichheit und einem ungebremsten Klimawandel. In einer Welt, die immer noch ausschließlich auf Wachstum setzt und von kurzfristigem Denken geprägt ist, waren alle diskutierten Lösungsansätze zum Scheitern verurteilt. Bis jetzt!
Nun präsentieren die Bestsellerautoren Randers/Maxton im neuen Bericht an den Club of Rome 13 Vorschläge für eine »Komplettsanierung«, maßgeschneidert für Nationen wie Deutschland, deren Wirtschaft nur noch im Ein-Prozent-Bereich wächst. Die Empfehlungen beinhalten dabei so radikale Maßnahmen wie eine Beschränkung des Außenhandels, Förderprogramme für Kleinfamilien und ein Steuersystem, bei dem diejenigen zur Kasse gebeten werden, die in Luxus leben und ihre Kosten auf die Allgemeinheit abwälzen.
Es wird Zeit eine Welt zu schaffen, in der Chancen und Rechte gleichmäßiger verteilt sind – damit ein gutes, friedliches Leben in Harmonie mit der Natur möglich ist.“

Weitere Informationen:
Titel: Ein Prozent ist genug: Mit wenig Wachstum soziale Ungleichheiten, Arbeitslosigkeit und Klimawandel bekämpfen
Autoren: Jorgen Randers, Graeme Maxton
Jahr: 2016
Verlag: oekom
Umfang: 288 Seiten
ISBN: 978-3-86581-810-2

Lokale Signatur:
WIh:Rand:2016

Zum Medienkatalog.

 

DruckenE-Mail

Copyright © 2017
Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.
Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.