Hope Theatre Nairobi auf Fairness-Tour 2017

Seit 2009 erarbeitet die Kompanie des Hope Theatre Nairobi moderne, urbane Theaterstücke zum Thema Fairness im Alltag – über den Umgang mit Anderen, zwischen Afrika und Europa, im Handel und im Konsum. Die DarstellerInnen des Hope Theatre Nairobi kommen aus dem Slum-Viertel Kairobangi in Nairobi. Schüler, Lehrkräfte, Kulturschaffende und sonstige Interessierte haben zwischen dem 6. Februar und dem 29. April 2017 die Möglichkeit, sie in Deutschland zu sehen. Im Februar und April 2017 gibt es noch freie Termine, um die Fairness-Tour 2017 auch in Deine Schule oder Deine Stadt/Kommune zu bringen.

Warum? Weil das Publikum in keinem Theater der Welt so einbezogen wird und durch Musik, Tanz, Schauspiel, Diskussion und Austausch einen so authentischen Blick für Afrika bekommt. Die Stücklänge für Schulen beträgt 80 Minuten. Abendveranstaltungen sind mit 110 Minuten Stücklänge konzipiert.

Weitere Informationen und Rückfragen:

E-Mail: Stephan.Bruckmeier[at]gmx.de

 

 

 

DruckenE-Mail

Weiterbildung: ReferentIn Globales Lernen

neue Runde 2017: Werde ReferentIn für Globales Lernen

-Dazu anregen, sich selbst eine Meinung zu bilden-

-Aktiv werden und auch im Kleinen etwas bewirken-

 

Auch in diesem Jahr bietet das Eine Welt Netzwerk Thüringen wieder eine Weiterbildung als ReferentIn für Globales Lernen an. Im Rahmen des Projektes Thüringer Entwicklungspolitische Bildungstage (thebit) können interessierte Personen in der Weiterbildung wichtige Themen wie Globalisierung, Nachhaltigkeit, Werte und Vielfalt vertiefen.

 

Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung

  • Kompetenzvermittlung
  • projektorientiertes Lernen
  • interaktive Methoden, Rollen- und Planspiele, entwicklungspolitische Spiele
  • kooperatives und selbstorganisiertes Lernen
  • Erkennen – Bewerten - Handeln

Die Weiterbildung besteht aus zwei Einheiten:

  • Einführungsseminar (16 Stunden)
  • Vertiefungsseminar (14 Stunden)

 

 

Termine

Seminare 2017
 
Einführungsseminar (Jena)
09.06. 15:00-19:00 Uhr: Einstieg Globales Lernen
10.06. 10:00-17:00 Uhr: Erkennen-Bewerten-Handeln
11.06. 10:00-15:00 Uhr: Das eigene Veranstaltungskonzept
 
Vertiefungsseminar/Fortbildung
16.6.2017 + 24.11.2017 ( jeweils von 10:00-17:00 Uhr)
Sustainable Development Goals in der
entwicklungspolitischen Bildungsarbeit (Erfurt und Jena)
 

Vertiefungsseminar/Fortbildung
27.10.2017 + 28.10.2017 ( jeweils von 10:00-17:00 Uhr)
Mind-Behaviour Gap – Vom Wissen zum Handeln. Und die Lücke dazwischen (Jena)

In der dreitägigen Einführung werden theoretisches Hintergrundwissen und didaktische Bausteine zur Durchführung von Bildungsveranstaltungen im Globalen Lernen vermittelt. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Kennenlernen ausgewählter Methoden der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit.

Im zweitägigen Vertiefungsseminar, erwerben die TeilnehmerInnen weitere inhaltliche und methodische Kenntnisse zur Durchführung und Konzeption von Bildungsveranstaltungen. Mindestens eins der angebotenen Vertiefungsseminare muss besucht werden.
Nach der Teilnahme an den Seminaren, der Einreichung eines Veranstaltungskonzeptes und der Durchführung einer Bildungsveranstaltung im Rahmen der thebit, erhalten die TeilnehmerInnen das Zertifikat.

 

 
Anmeldung: Hier kannst Du das Anmeldeformular herunterladen.
 
Teilnahmebeitrag: 100,00 Euro und 75,00 Euro für Studierende, Azubis, Freiwillige. Kosten für die Teilnahme an einzelnen Veranstaltungen sind bitte direkt bei der Koordination zu erfragen.
Enthalten sind an den Seminartagen Seminarmaterialien, Getränke und ein vegetarischer Imbiss.
 
Veranstaltungsort Einführungsseminar:
Eine Welt Netzwerk Thüringen
Kochstraße 1,
07745 Jena
 

Kontakt

Bei Interesse melden Sie sich bei:

Eine Welt Netzwerk Thüringen

thebit-Koordination Maria Fronz

E-Mail: thebit@ewnt.org

Fon: 03641 22 49 951

 

DruckenE-Mail

zusammmengefasst und reflektiert

Fortbildung Globales Lernen und Bildung und Vermittlung im Museum

Am 14.Dezember 2016 konnten freie Museumspädagogen im Stadtmuseum Jena spannende Einblicke in den neuen Arbeitsbereich des Globalen Lernens im Museum gewinnen. Gemeinsam wurde der Frage nachgegangen, welchen Beitrag Museen und Ausstellungen zu viel diskutierten Fragen der Nachhaltigkeit und globalen Entwicklung leisten können. In den Ausstellungsräumen entdeckten die Teilnehmer Spuren der Globalisierung, die Jena in der Vergangenheit prägten: von beliebten Kolonialwaren wie Schokolade, Tee und Kaffee im 19. Jahrhundert, bis hin zum Jenaer Wein, der im späten Mittelalter weite Entfernungen gehandelt wurde.

Zielstellung und Ergebnisse:

Ziel der Fortbildung war es, Jenaer Museen als Lernorte des Globalen Lernens zu erschließen und Akteure in den Bereichen Museumspädagogik und Globales Lernen zu vernetzen. Den Teilnehmern wurden Grundkenntnisse der Museumspädagogik sowie des Globalen Lernens vermittelt. Dabei wurde gemeinsam die Erkenntnis gewonnen, dass beide Bildungsbereiche durch zahlreiche Schnittmengen – inhaltlich sowie methodisch-didaktisch – miteinander verknüpft sind.

Im Ergebnis wurden konkrete Anknüpfungspunkte, Methoden und Inhalte in den Dauer- und Sonderausstellungen des Stadtmuseums und der Kunstsammlung Jena diskutiert und festgehalten. Die Teilnehmer wurden befähigt, Themen des Globalen Lernens in ihre museumspädagogische Arbeit einzubringen. Hier findest Du eine Methodenübersicht aus der Fortbildung und hier haben wir Dir in einer Linkliste mit weiteren Infos zusammengestellt.

Gemeinsames Fazit:

Historisches und Globales Lernen im Museum schafft eine spannende Verbindung zwischen Vergangenheit und Zukunft und regt den Besucher an, aktuelle Themen zu diskutieren. Die neu gegründete Arbeitsgruppe will die Impulse aus der Fortbildung aufgreifen und zukünftig Veranstaltungen in Jenaer Museen zum Globalen Lernen anbieten. Ziel der Arbeitsgruppe wird es sein, im Jahr 2017 ein Pilotprojekt zum Globalen Lernen in den drei städtischen Museen der Stadt Jena durchzuführen (Stadtmuseum, Romantikerhaus und Kunstsammlung).

 

 

DruckenE-Mail

Copyright © 2017
Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.
Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.