Referent*innen-Treffen / Sonderpädagogik-Fortbildung / Veranstaltungswerkstatt

EWNT Fortbildungsangebote 2019

Im April bieten wir Euch eine Fortbildung zur Sonderpädagogik, ein Referent*innen-Treffen und eine Veranstaltungswerkstatt an.

Das Anmeldeformular findet Ihr hier im PDF-Format als Download. Bitte sendet dieses Formular ausgefüllt per Post an das Eine Welt Netzwerk Thüringen e. V., Kochstraße 1a, 07745 Jena oder per E-Mail an m.fronz@ewnt.org


Titel: Sonderpädagogik und Globales Lernen 

Datum: 05. April 2019, 09:00 - 17:30 Uhr

Ort: Seminarraum EWNT, Kochstraße 1, 07745 Jena

Anmeldeschluss: 31.03.2019

Beschreibung:
Habt Ihr schon als Dozent*in mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet und plötzlich sind Euch Verhaltensweisen entgegengebracht worden, auf die Ihr nicht gefasst wart? Erschienen Euch Kinder und Jugendliche schon einmal verschüchtert oder aggressiv. Hattet Ihr das Gefühl, dass Ihr nicht verstanden wurdet, obwohl Ihr alles didaktisch gut aufbereitet hattet? Hat sich die Stimmung in der Klasse schon einmal so entwickelt, dass Ihr euren Workshop nicht fortsetzen konntet?
In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Verhaltensweisen und damit, wie man auffälliges Verhalten wohlwollend in die eigene Arbeit einbinden kann. Wir beschäftigen uns mit Eurem Workshopaufbau und damit, welche Methoden Eure Arbeit zukünftig erleichtern könnten.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos und für Verpflegung wird gesorgt. Im Anschluss an die Fortbildung findet das EWNT-Referent*innen-Treffen statt.

Referent:
Christoph Schaffarzyk ist Fachberater für Lern- und Verhaltensauffälligkeiten sowie Kunst- und Kreativitätstherapeut für Kinder und Jugendliche. Er begleitet schulische und außerschulische Inklusionsprojekte und berät verschiedene Institutionen zu Projekten im Spannungsfeld von sozialer Arbeit und Kultur. 


Titel: EWNT-Referent*innen-Treffen

Datum: 05. April 2019, 18:30 - 20:30 Uhr

Ort: Seminarraum EWNT, Kochstraße 1, 07745 Jena

Anmeldeschluss: 31.03.2019

Beschreibung:
Auch in diesem Jahr laden wir Euch recht herzlich zu einem EWNT-weiten Referent*innen-Treffen ein. An diesem Treffen möchten wir gerne mit Euch über die bevorstehenden (Landtags-)Wahlen reden und welche Möglichkeiten es gibt, (entwicklungs-)politische Aspekte in der Bildungsarbeit zu thematisieren und welche inhaltliche Unterstützung Ihr von uns bekommen könnt.
Für Snacks und Getränke während der Veranstaltung wird gesorgt.


Titel: Veranstaltungswerkstatt

Datum: 06. April 2019, 09:00 - 16:00 Uhr

Ort: Seminarraum EWNT, Kochstraße 1, 07745 Jena

Anmeldeschluss: 31.03.2019

Beschreibung:
Wir starten den Tag mit mehreren methodischen Inputs, u. a. über die Vanessa Andriotti-Methodik, E-Learning-Tools und Datenschutz. Danach gibt es Raum um an folgenden Themen individuell mit unserer Unterstützung zu arbeiten:

  • Veranstaltungsakquise und die Möglichkeiten der Unterstützung durch das EWNT
  • Meine Themen im Globalen Lernen
  • Vom Thema zum Konzept

Bitte gib bei der Anmeldung mit an, zu welchen Thema Du gerne arbeiten möchtest und bringe bereits vorhandene Konzepte, Themensammlungen, Werbeideen, etc. mit, die Du verbessern möchtest.


Kontakt:
Maria Fronz, Projektkoordination Thüringer Entwicklungspolitische Bildungstage (thebit), Fachpromotorin Globales Lernen, Eine Welt Netzwerk Thüringen, 03641 -22 49 951, m.fronz@ewnt.org 

DruckenE-Mail

Fortbildung Gendergerechtigkeit und Armutsbekämpfung

Gender in der Schule - Wie Gendergerechtigkeit und Armutsbekämpfung im Unterricht bearbeitet werden können


Zielgruppe: Lehrkräfte (Grundschule, Sekundarstufen) und Multiplikator*innen des Globalen Lernens
Schulform- und fachübergreifend
Wann: 21. März 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr
Wo: Eine Welt Netzwerk Thüringen e. V., Kochstraße 1, 07745 Jena


Weltweit liegt das Geschlechterverhältnis nahezu bei 50:50 und dennoch konnte bisher in keinem Staat der Welt eine Chancengleichheit der Geschlechter verwirklicht werden. Die Weltbevölkerung in den Blick genommen zeigt, dass fast 70% der ärmsten Menschen weiblich sind. Am stärksten sind Frauen und Mädchen im globalen Süden betroffen - jedoch auch in der Bundesrepublik Deutschland und im Rest Europas ist eine Chancenungleichheit zwischen den Geschlechtern in allen Teilen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens eine Realität. Die internationale Entwicklungszusammenarbeit sowie die Bildungsarbeit im globalen Süden zeigen, dass gendergerechte Schulgestaltung und gendersensible Lehrkräfte einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung von Gendergerechtigkeit, Chancengleichheit und Armutsbekämpfung leisten können.
 

In der eintägigen Fortbildung werden wir uns zunächst mit unserer Gender-Kompetenz beschäftigen, die v. a. über (Selbst-)Reflexionen und einen partizipativen Wissensaustausch erlangt wird. Darauf folgt, anhand von Beispielen aus der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit, ein Einblick in die Arbeit und Lebensrealitäten von Frauen und Männern im globalen Süden, die sich insbesondere durch Erziehungs- und Bildungsarbeit für Gendergerechtigkeit einsetzen. In der Fortbildung werden wir Methoden und Ansätze aus dem globalen Süden und der deutschen Unterrichtspraxis erfahren und diskutieren, wie das komplexe Thema für Schüler*innen spannend und lebensnah bearbeitet werden kann. Die Fortbildung bietet den Teilnehmenden theoretisches Wissen und zeigt Methoden für den Unterricht auf und wird in enger Kooperation mit GEMEINSAM FÜR AFRIKA durchgeführt.

 

Anmeldung

Das Anmeldeformular findet Ihr hier im PDF-Format zum Download. 

Senden Sie Ihre Anmeldung bitte an g.kilias@ewnt.org. Die Fortbildung ist kostenlos. Für Verpflegung inkl. Mittagessen wird gesorgt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung vegetarische/vegane Essenswünsche oder Unverträglichkeiten an. Die Fahrtkosten können leider NICHT übernommen werden.
 

Kontakt

Gudula Kilias, Koordination Regionale Bildungsstelle Mitteldeutschland - Bildung trifft Entwicklung (BtE), Eine Welt Netzwerk Thüringen, 03641 -22 49 951, g.kilias@ewnt.org
Sonja Wyrsch, Koordination Bildungsarbeit, GEMEINSAM FÜR AFRIKA, 030 - 29 77 24 - 27, wyrsch@gemeinsam-fuer-afrika.de 

DruckenE-Mail

8. Runde Weiterbildung als Referent*in

Weiterbildung als Referent*in für Globales Lernen

Seit 2013 bietet das Eine Welt Netzwerk Thüringen an, sich im Globalen Lernen weiterbilden zu lassen und im Anschluss als Referent*in Bildungsveranstaltungen in Thüringen durchzuführen.

Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung

  • Kompetenzvermittlung
  • projektorientiertes Lernen
  • interaktive Methoden, Rollen- und Planspiele, entwicklungspolitische Spiele
  • kooperatives und selbstorganisiertes Lernen
  • Erkennen - Bewerten - Handeln

Die Weiterbildung besteht aus drei Modulen:

  • Einführung Globales Lernen (16 Stunden)
  • Online Modul (3 Stunden, plus individuelle Vor- und Nachbereitung)
  • Mind the Gap (12 Stunden)

Nach der Teilnahme an allen drei Modulen, der Einreichung eines Veranstaltungskonzeptes und der Durchführung einer Bildungsveranstaltung im Rahmen der thebit, erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat als Referent*in.

Teilnahmebeitrag: 50,00 Euro (Einführung 30,00 Euro, Online-Modul 10,00 Euro, Mind the Gap 10,00 Euro) -
enthalten sind an den Seminartagen Seminarmaterialien, Getränke und ein vegetarischer Imbiss. 
Unterkunft und Fahrtkosten können in begründeten Fällen und auf Anfrage erstattet werden.

Anmeldeschluss: 31. Mai 2019

Das Anmeldeformular findet Ihr hier im PDF-Format zum Download.

 

20.06.2019 - 22.06.2019 Modul I

Einführung ins Globale Lernen
In der dreitägigen Einführung werden theoretisches Hintergrundwissen und didaktische Bausteine zur Durchführung von Bildungsveranstaltung im Globalen Lernen vermittelt. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Kennenlernen ausgewählter Methoden der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit.
Ort: Eine Welt Netzwerk Thüringen, Kochstraße 1, 07745 Jena, Seminarraum

28.06.2019 + 05.07.2019 Modul II

Online-Modul
Digitalisierung macht nicht vor der Schule halt und wird damit auch für das Globale Lernen immer wichtiger. Im Modul II der Weiterbildung setzen wir uns mit den Möglichkeiten und Methoden zur Einbindung von digitalen Medien in Bildungsveranstaltungen des Globalen Lernens auseinander. Beide Modulteile finden jeweils online, d. h. in Form von Webinaren statt. Etwas Zeit für eine kollaborative Vorbereitung des zweiten Moduls sollte eingeplant werden. 

05.12.2019  - 06.12.2019 Modul III

Mind-Behaviour Gap - Vom Wissen zum Handeln. Und die Lücke dazwischen
Können wir unseren Alltag heutzutage noch ohne Widersprüche leben und völlig konform nach den eigenen Prinzipien handeln und entscheiden? Nahezu utopisch erscheint diese Vorstellung manchmal angesichts der mittlerweile herrschenden Komplexität der Welt auf der einen Seite und unseren Handlungsoptionen sowie der Erfüllung der eigenen Bedürfnisse auf der anderen Seite. Im Seminar setzen wir uns mit den persönlichen und gesellschaftlichen Widersprüchen, die sich in Mind Behaviour Gaps ausdrücken, auseinander.
Ort: Eine Welt Netzwerk Thüringen, Kochstraße 1, 07745 Jena, Seminarraum

Kontakt
Eine Welt Netzwerk Thüringen
Fachpromotorin Globales Lernen Maria Fronz
E-Mail: m.fronz@ewnt.org
Tel.: +49 (0) 3641/ 22 49 951
Kochstraße 1a, 07745 Jena

DruckenE-Mail

SoGloP - Social Work with Global Perspective

Social Work with Global Perspective - An interdisciplinary contribution to youngsters' citizenship building

Guide for educators, youth trainers and local authorities

SoGlop, an Ersamus+ funded project in the key action 2 - strategic partnership in the field of youth, has been finalized. Over two years, partners from France (Centre Social et Culturel de Bohain, Groupe d’Appui et de Solidarité and Région Hauts-de-France), Italy (Marche Solidali and Regione Marche) and Germany (Eine Welt Netzwerk Thüringen e. V. and Thüringer Staatskanzlei) conducted an innovative project approach combining global learning and social work.

A guide Social Work with Global Perspective -  An interdisciplinary contribution to youngsters' citizenship building has been elaborated during the project to disseminate the project's results and the uses methodology to interested educators, youth trainers and local authorities.

The guide can be downloaded here.

 

DruckenE-Mail

Fortbildung Mind the Gap

Können wir unseren Alltag heutzutage noch ohne Widersprüche leben und völlig konform nach den eigenen Prinzipien handeln und entscheiden? Nahezu utopisch erscheint diese Vorstellung manchmal angesichts der mittlerweile herrschenden Komplexität der Welt auf der einen Seite und unseren Handlungsoptionen sowie der Erfüllung der eigenen Bedürfnisse auf der anderen Seite. In unserem Seminar „Mind the Gap“ setzen wir uns mit den persönlichen und gesellschaftlichen Widersprüchen, die sich in Mind Behaviour Gaps ausdrücken auseinander. Insbesondere für Bildner*innen des Globalen Lernens, hat die Verwobenheit mit diesen Widersprüchen eine große Relevanz. Wir sind der Meinung, dass Globales Lernen sich nicht nur in Inhalten verlieren darf, sondern die Persönlichkeitsentwicklung und Reflektion über bestehende Praxis mehr Raum einnehmen sollte. Die gemeinsame Analyse- und Reflexionsarbeit sowie Visions- und Strategieentwicklung steht daher in diesem Seminar im Vordergrund. Wir integrieren unterschiedliche Lernebenen und arbeiten dabei auf der kognitiver Ebene mit Hilfe von Inputs sowie mit Theater-Elementen, haptischen und emotionalen Methoden, um psychologische, soziologische und persönliche Fragestellungen in Bezug auf den Mind Behaviour Gap zu behandeln.

Quelle: EWNT 2017

Die Ziele des Seminars sind:

  • Persönliche Reflektion über die Bedürfnisse sowie deren Erfüllungsrealitäten im eigenen Leben auf der einen Seite und dem Klarwerden über persönliche Ressourcen auf der anderen Seite
  • Die Entwicklung einer persönlichen Haltung zum Mind Behaviour Gap und existierenden konkurrierenden Bedürfnissen und Prioritäten
  • Der gemeinsame Austausch und die Strategieentwicklung über die bestehende Praxis im Globalen Lernen in Bezug auf den Mind Behaviour Gap
  • Die Stärkung, Vernetzung und Visionsentwicklung von Trainer*innen des Globalen Lernens

Ort: Eine Welt Netzwerk Thüringen, Kochstraße 1 A, 07745 Jena

Termin: Donnerstag 06. – Freitag 07. Dezember 2018

Das ausführliche Programm gibt es als .pdf hier: download

Die Referent*innen:
Marga Zenth (27) arbeitet nach einigen Jahren ehrenamtlichen Engagements für das bpb-geförderte Bildungsnetzwerk teamGLOBAL nun als freiberufliche Trainerin. Ihre Schwerpunkte sind neben den Auswirkungen kognitiver Dissonanz auf sowohl unser Handeln und Denken als auch die Rolle, die Gewohnheiten dabei spielen, ebenfalls die Arbeit mit sexualisierter Gewalt und Belästigung in privaten, öffentlichen und betrieblichen Kontexten und Räumen. Vor Kurzem beendete sie erfolgreich ihr Masterstudium der Interdisziplinären Lateinamerikastudien mit dem Schwerpunkt Genderperspektiven an der Freien Universität Berlin.

Nilda Inkermann (31) ist Soziologin und promoviert an der Uni Kassel zu der Rolle von Globalem Lernen bezüglich sozial-ökologischer Transformationsprozesse in unserer Gesellschaft. Zwischen Abschluss des Studiums und Beginn der Promotion arbeitete Nilda für einige Zeit im Globalen Klassenzimmer in Heidelberg und bei der Menschenrechtsorganisation medico international e.V. Als freiberufliche Trainerin arbeitet sie seit 2012 zu Themen des Globalen Lernens insbesondere mit jungen Erwachsenen. Seit Oktober 2017 ist Nilda Teil der ‘Schreibwerkstatt zu Globaler Gerechtigkeit’ die sich aufbauend auf dem Konzept der imperialen Lebensweise mit der solidarischen Lebensweise und dem Weg dorthin auseinandersetzt.

Die Veranstaltung richtet sich an aktive Bildungsreferent*innen mit und ohne Praxiserfahrungen und ist als thebit-Fortbildung anerkannt.

Teilnahme: Die Anzahl ist auf max. 15 Personen begrenzt
Kosten: 10,00 Euro Teilnahmebeitrag, Essen inklusive

Anmeldung mit Angabe von Name, ggf. Institution/Verein sowie
Bemerkungen zur Verpflegung oder Unterstützungsbedarf an:  m.fronz |@| ewnt.org

DruckenE-Mail

Copyright © 2019 Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.