Landesregierung beschließt Entwicklungspolitische Leitlinien

Mit den entwicklungspolitischen Leitlinien legt die Staatskanzlei eine Orientierung für global verantwortungsvolles Handeln der politischen Handlungsträger*innen sowie für öffentliche Verwaltungen im Freistaat vor. In sechs Themenschwerpunkten wird dargestellt, wie die Landesregierung globale Perspektiven in der Bildung, globale Partnerschaften in Land, Hochschulen oder Kommunen oder verantwortungsvolles wirtschaftliches Handeln stärken wird. Das EWNT war mit Mitgliedern, Promotor*innen und Partnern des WSD-Programmes in einem Dialogprozess in die Erarbeitung intensiv eingebunden.

„Natürlich hätten wir uns die eine oder andere verbindlichere Formulierung gewünscht“, so Tim Strähnz, der als Netzwerkkoordinator im EWNT den Prozess mitgestaltete. „Dennoch können wir stolz auf das Erreichte sein, denn Thüringen bekennt sich nach den ersten Leitlinien von 1996 wieder zu seiner entwicklungspolitischen Verantwortung und zeigt auf, wie viel Gestaltungsmöglichkeiten eine Landesregierung in Zusammenarbeit mit Bund und Zivilgesellschaft tatsächlich hat. Als entwicklungspolitisches Landesnetzwerk werden wir die Umsetzung der Leitlinien kritisch begleiten und die Landesregierung gegebenenfalls an ihre Selbstverpflichtungen erinnern.“

Das EWNT wird über seine Webseite und über Facebook über die weiteren Entwicklungen und die Umsetzung der Leitlinien berichten.

Mehr zum Thema gibt es auf unserer Facebook-Seite oder auf der Webseite des EWNT.

DruckenE-Mail

Copyright © 2018
Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.
Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.